Werte-Preis am 10. April 2014

Deckarm, Brink/Reckermann und Holtmeyer in Frankfurt geehrt

· Joachim Deckarm wurde für den Wert „Mut“ geehrt, weil er sein Leben nach dem schweren Sportunfall 1979 willensstark und kämpferisch angenommen hat und auf diese Weise vorbildhaft für viele als „Mutmacher“ wirkt. Das Preisgeld geht komplett in den Deckarm-Fonds, der von der Deutschen Sporthilfe verwaltet wird.

· Julius Brink und Jonas Reckermann haben dem Wert „Respekt“ ein Gesicht gegeben, weil sie vor den Olympischen Winterspielen in Sotschi im Rahmen der GQ-Kampagne „Mundpropaganda“ engagiert gegen Homophobie aufgetreten sind.

· Ralf Holtmeyer wurde für die Verkörperung des Wertes „Nachhaltigkeit“ geehrt, weil er Generationen von Ruderern und Ruderinnen zu internationalen Erfolgen geführt hat, darunter das Flaggschiff Deutschland-Achter 1988 und 2012 zu Olympia-Gold.

Als Laudator konnte Handball-Ikone Heiner Brand für Joachim Deckarm gewonnen werden. Wir bedanken uns besonders bei Holger Follmann für die enge Zusammenarbeit.

Bildquelle: A2/Hartenfelser Joachim zusammen mit seinem Freund und Laudator Heiner Brand
Bildquelle: A2/Hartenfelser Bildquelle: A2/Hartenfelser

Joachim auf der Bühne bei der Auszeichnung

Joachim zusammen mit seinem Freund und Laudator Heiner Brand

 
Joachim im Gespräch mit der Eiskunstlauf-Legende Katie Witt
 Bildquelle: A2/Hartenfelser  
Joachim im Gespräch mit der Eiskunstlauf-Legende Katie Witt